FRANZÖSISCH

Das Ziel unseres Unterrichts ist nicht nur eine sprachliche Handlungsfähigkeit, sondern auch die Vermittlung von interkultureller Kompetenz in Form von Orientierungswissen zu Frankreich und exemplarisch zu mindestens einem weiteren frankophonen Land (z. B. Belgien). So sind sie im Lauf der Schullaufbahn immer mehr in der Lage, in Begegnungssituationen mit frankophonen Sprecherinnen und Sprechern über Gemeinsamkeiten und Unterschiede ihrer Lebenswelten austauschen. Hierbei nehmen sie typischer weise auch Elemente des savoir vivre auf.

Mit Hilfe von Exkursionen, Austauschen und Projekten lernen sie Handlungssituationen im frankophonen Ausland zu bewältigen und berücksichtigen dabei kulturspezifische Konventionen und Rituale.

Französisch ist ab Klasse 6 als zweite und ab Klasse 8 als dritte Fremdsprache wählbar. In der Oberstufe besteht für die SchülerInnen das Angebot des Grundkurses in der Einführungsphase und das des Leistungskurses oder Grundkurses ab der Qualifikationsphase. Bei Wahl eines Leistungskurses kann bei mindestens ausreichender Leistung mit dem Abiturzeugnis eine Bescheinigung erteilt werden, durch welche eine Sprachprüfung an einer französischen Universität entfällt.