Logo englisch französisch spanisch italienisch polnisch Euroopaschule
GYMNASIUM AM KOTHENmit einem bilingualen deutsch-englischen Zweig ab Klasse 5
  Datenschutz  
Gymnasium Am Kothen, Schluchtstraße 34, 42285 Wuppertal, 0202 / 563-6533 Montag, 01.03.2021

Betreuung durch die Caritas

Information über das Projekt „Pädagogische Übermittagbetreuung“

Finden Sie hier weitere Informationen über die Hausaufgabenbetreuung und angeleitete Freizeit am Gymnasium am Kothen.


Pinnwand

Wir stellen uns hier vor.


FAQ

Liebe Eltern,
die hier gesammelten Antworten beruhen auf dem Konzept der Caritasbetreuung am Gymnasium Am Kothen. Unser Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern den Übergang auf die weiterführende Schule zu erleichtern, indem wir ihnen Hilfe zum eigenständigen Lernen geben und ein vielfältiges Freizeitangebot anbieten.

Gibt es Betreuungsplätze für alle Interessierten?

In den vergangenen Schuljahren konnten wir allen interessierten Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 5 und 6 einen Platz anbieten.


Wie groß sind die Gruppen und sind diese fest eingeteilt?

Wir haben zurzeit drei Gruppen, in denen jeweils 10 bis 12 Schülerinnen und Schüler betreut werden. Die Schülerinnen und Schüler sind einer Gruppe zugeteilt, die immer den gleichen Betreuungsraum nutzt. Auch in der Freizeit bleiben die Schülerinnen und Schüler in ihren Gruppen. Die Gruppen werden in der Regel nicht vermischt.


Müssen die Schüler in der Betreuung Masken tragen?

In der Zeit der Corona-Pandemie, haben wir das Konzept an die Bestimmungen des Landes und der Stadt angepasst. Die Coronahausordnung der Schule gilt auch am Nachmittag. Abstands- und Hygieneregeln werden von allen eingehalten, die Jahrgangsstufen werden getrennt betreut, die Schüler haben feste Sitzplätze in den Klassenräumen und die Schüler tragen eine Mund Nasenbedeckung, wenn dies für den Unterricht vorgeschrieben ist. In der Freizeit nutzen wir vermehrt das Außengelände der Schule und den nahegelegenen Spielplatz.


Wann endet der Unterricht und wann beginnt die Betreuung?

Der Unterricht endet in der Regel um 12:55 Uhr. Im Anschluss daran haben die Kinder Zeit, in der Mensa zu essen. Um 13:15 Uhr beginnt die Betreuung.


Reicht die Zeit von 12:55 Uhr bis 13:15 Uhr zum Mittagessen?

Unserer Erfahrung nach reicht die Zeit in der Regel aus. Wenn die Schlange an der Essensausgabe einmal etwas länger ist oder ein Kind dem Ordnungsdienst zugeteilt ist, kommt es nach, sobald es in Ruhe aufgegessen hat. Die Schüler dürfen, zu Beginn der Betreuung, die mitgebrachten Speisen im Betreuungsraum essen. Auf entsprechenden Abstand und die Hygieneregeln wird geachtet.


Was machen Sie mit den Kindern in der Betreuungszeit?

In der Lernzeit, die von 13:15 bis 14:15 Uhr geht, machen die Schülerinnen und Schüler ihre Hausaufgaben. In der Freizeit, die von 14:15 bis 15:15 Uhr angesetzt ist, bieten wir unterschiedliches an, wie z.B. Basteln, Malen, Gruppenspiele, Bewegungsspiele draußen, Fußball, Tischtennis und so weiter. Jede Gruppe entscheidet wo und womit sie die Freizeit verbringen möchte.


Schaffen es die Schülerinnen und Schüler, all ihre Hausaufgaben in dieser Zeit zu erledigen?

Es gibt Tage, an denen die Kinder mehr Aufgaben zu bearbeiten haben und nicht bis 14:15 Uhr fertig werden. Wir geben ihnen dann die Möglichkeit, in Ruhe weiter zu arbeiten. Dies ist aber eher die Ausnahme.


Was machen die Schülerinnen und Schüler, wenn sie keine Hausaufgaben aufbekommen haben?

Die Schülerinnen und Schüler können dann Vokabeln üben, den Unterrichtsstoff vertiefen, Arbeitsblätter, die wir zur Verfügung stellen, bearbeiten, für Klassenarbeiten lernen oder etwas lesen. Aus Rücksicht auf die anderen in der Gruppe wird in dieser Zeit leise einzeln gearbeitet.


Bekommen die Schülerinnen und Schüler Hilfestellungen, wenn sie etwas nicht verstanden haben?

Wir geben immer gerne Hilfestellung bei den Hausaufgaben, allerdings geben wir keine Nachhilfe.


Kontrollieren Sie die Aufgaben?

Wir kontrollieren die Hausaufgaben, aber nicht vollständig. Wir haben jeden Einzelnen im Blick und entscheiden individuell, gerne auch in Absprache mit Ihnen, welche Aufgaben genauerer Beobachtung bedürfen.


Kann mein Kind regelmäßig früher gehen, um mit dem Schulbus nach Hause zu fahren?

Ja. Am Anfang des Schuljahres bekommen Sie einen Vordruck von uns, auf dem Sie die Betreuungszeiten individuell eintragen können.


Können die Schülerinnen und Schüler an den AGs am Nachmittag teilnehmen?

Die Schülerinnen und Schüler können am Nachmittag an den schulischen Veranstaltungen teilnehmen. Bitte teilen Sie uns schriftlich mit, ob ihr Kind vor oder nach der AG noch in die Betreuung kommt.


Was ist, wenn mein Kind regelmäßig am Nachmittag eine außerschulische Veranstaltung, wie z.B. sportliche Aktivitäten, Musikunterricht o.Ä., besucht und an diesem Tag nicht in die Betreuung kommen kann?

Wie es auch bei den AGs möglich ist, können Sie auch hierfür die entsprechenden Tage und Zeiten auf den Vordruck eintragen, den wir Ihnen zukommen lassen. Gerne können Sie uns das auch so schriftlich mitteilen.


Wo muss ich mich melden, wenn mein Kind nicht kommen kann (Arzttermin, Krankheit o.Ä.)?

Wenn ihr Kind krank ist, bitten wir Sie, uns eine Nachricht auf die Mailbox des Betreuungshandys zu sprechen. Sollte Ihr Kind einen einmaligen Termin, wie z.B. einen Arzttermin haben, können sie Ihrem Kind auch eine Nachricht für uns mitgeben. Es reicht nicht, wenn Sie nur Ihr Kind darüber informieren. Lassen wir Ihr Kind daraufhin gehen, verletzen wir unsere Aufsichtspflicht.


Kann ich mein Kind erst einmal für ein halbes Jahr anmelden, da ich nicht weiß, ob wir die Betreuung benötigen?

Der Vertrag ist ein Jahresvertrag. Sie haben jedoch die Möglichkeit, sechs Wochen vor dem Ende des Schulhalbjahres zu kündigen.


Was ist mit der Betreuung, wenn der Unterricht wegen Kurzstunden verfrüht endet?

Wenn die Schule z.B. wegen Elternsprechtagen oder Konferenzen Kurzstunden anbietet, versuchen wir, die Betreuung entsprechend vorzuziehen. Allerdings endet die Betreuung auch dann regulär nach zwei Stunden und nicht erst um 15:15 Uhr.