Logo englisch französisch spanisch italienisch polnisch Euroopaschule
GYMNASIUM AM KOTHENmit einem bilingualen deutsch-englischen Zweig ab Klasse 5
  Datenschutz  
Gymnasium Am Kothen, Schluchtstraße 34, 42285 Wuppertal, 0202 / 563-6533 Donnerstag, 18.07.2019

Religion

Zwischen den Fächern evangelische und katholische Religionslehre gibt es an unserer Schule seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit. Dabei sollen bestehende Unterschiede weder verschwiegen noch angeglichen werden. Wir möchten jedoch die Gemeinsamkeiten der beiden Konfessionen (auch gegenüber anderen weltanschaulichen Ansätzen) betonen.


Themen und Fragestellungen

Im Religionsunterricht kommen Lebensfragen zur Sprache:
Was mache ich, wenn es Probleme gibt? Wie soll ich mich in Konflikten entscheiden? Hat die Welt einen Sinn? Wohin führt das alles? Was ist der Sinn meines Lebens? Was kommt danach? Gibt es Gott? Ist die Gottesfrage nicht wissenschaftlich überholt? Der Religionsunterricht sieht seine besondere Aufgabe darin, diese Fragen wachzuhalten und gemeinsam nach Antworten zu suchen.

Im Religionsunterricht treffen Standpunkte aufeinander:
Der Religionsunterricht stellt die Frage nach der Verantwortung; er ermutigt Jugendliche, einen eigenen, ethisch begründeten Standpunkt zu entwickeln und zu vertreten in einer Welt, die geprägt ist von technischem Fortschritt, medizinischer Verlängerung des Lebens, Produktion künstlichen Lebens, virtueller Vernetzung der Welt und der Sorge um die Veränderung des Klimas.

Der Religionsunterricht vermittelt Kenntnisse über die eigene Religion und über andere Religionen und Kulturen:
Durch die Auseinandersetzung mit anderen Religionen und ihren kulturellen Hintergründen ist eine Begegnung mit Interesse, Respekt und Toleranz möglich.

Der Religionsunterricht fördert Sensibilität und Hilfsbereitschaft:
Gerade in der Schule werden Leistung und Erfolg häufig in den Mittelpunkt gestellt. Christen sind davon überzeugt: Jeder Mensch hat vor Gott eine unverlierbare Würde. Aus dieser Grundhaltung heraus schärft der Religionsunterricht den Blick für die Schattenseiten des Wohlstands und für die Menschen mit persönlichen Problemen. Der Religionsunterricht hilft den Schülern, Unrecht und Unmenschlichkeit sowie deren Ursachen zu erkennen und fördert konkret mitmenschliches Handeln.

Der Religionsunterricht gibt Schülerinnen und Schülern, die in ihrer Umgebung wenig religiöse Lebenspraxis finden, die Chance, Glaubensinhalte kennenzulernen, um auf dieser Basis verantwortlich handeln zu können.

Methodische Kompetenz und Medienkompetenz

Inhalte des Religionsunterrichts und die Formen religiösen Sprechens sind sehr vielfältig. Deshalb werden Methoden der Texterschließung, z.B. durch Erarbeiten von Leitfragen, durch Vorlesen, durch graphische Gestaltung, durch Standbilder, durch Textumformungen und Antitexte mit Hilfe einer großen Bandbreite von Medien visualisiert, konkretisiert und entwickelt. Neben Karten und Zeitleisten spielen künstlerische Darstellungen ebenso eine Rolle wie Spielfilmsequenzen, Dokumentationen und Musikbeispiele. Darüber hinaus entwickeln die Schülerinnen und Schüler ihre Medienkompetenz weiter, z.B. durch eine gezielte Internetrecherche, durch Referate, Lernplakate, Power-Point-Präsentationen, Wandzeitungen oder Bildung von Interessengruppen zu aktuellen Themen (AGs).

Als Höhepunkte empfinden unsere Schüler und Schülerinnen besondere Einzelaktionen wie Exkursionen zu religiösen Stätten oder die Besuche von Sonderausstellungen, die ihnen nachhaltig und bereichernd in Erinnerung bleiben.